Herzlich willkommen!
Imkerverein Langenberg 613

Beginn des Bienenjahres


Spättracht (Heide, Klee, Tanne)

Bei fehlender Tracht: 

 - Reizen, um zahlreiche langlebige

   Bienen (Winterbienen) zu  erzeugen

 - Vereinigen von schwachen Völkern 

 - Umweiselung schlechter Königinnen




Nachlassen der Tracht


-Honigernte aus der Spättracht

-Einengen der Völker für den Wintersitz

 und Einfüttern für den Winter

-Sortierung des Wabenmaterials

 (schlechte Waben einschmelzen)

 




Schlüpfen der letzten Brut.

Nächtliches Zusammenziehen der Bienen dicht hinterm Flugloch.

Völker warm einpacken!










Winterruhe in der Traube bei 15° - 25° C.

Langsame Wanderung der Wintertraube dem Futter nach nur in Richtung der Wabengassen. Ansammeln der unverdaulichen Nahrungsreste in der Kotblase der Bienen bis zum nächsten Reinigungsflug.

Ruhe am Stand !!!

Störungen durch Tiere wie Mäuse, Katzen, Vögel usw. fernhalten.

Überprüfung des abgelaufenen Jahres
   - Lesen und weiterbilden
   - Planen
   - Vorarbeiten(Mittelwände,Rähmchen)




Brutbeginn in der Wintertraube

Reinigungsflüge bei mindestens +7° C Aussentemperatur.
   - Reinigungsflug beobachten
   - Flugunfähige Bienen sind krankheitsverdächtig
   - Ebenso starker Totenfall auf der Bodeneinlage

(Probe untersuchen lassen)

Brutnesttemperatur 35°C.



Lockerung der Wintertraube und Vergrösserung des Brutnestes.

Öftere Ausflüge nach Wasser und Pollen
   - bei Bedarf, Tränke in Standnähe aufstellen und sauber halten

Bei mindestens 15° C erste vorsichtige Nachschau auf Weiselrichtigkeit und Futterversorgung
   - Zehrung nimmt stark zu!



Mit dem Einsetzen der Frühtracht ( Ahorn, Obst, Löwenzahn, Raps ) erhebliche Steigerung der Bruttätigkeit
   - Erweitern der Völker mit Reservewaben

Der Bautrieb erwacht
   - Erste Baurahmen einsetzen

Erste Drohnenbrut


Wenn der Brutraum von Bienen strotzt, den Honigraum erweitern
   - Brutwaben umhängen
   - Erweitern mit Mittelwänden

Revision der Völker in 8-tägigem Abstand- auf Schwarmtrieb achten!

Schwarmverhütung durch Schröpfen oder durch Ableger mit der alten Königin.
Gefallenen Schwarm an den Platz des Muttervolkes stellen.

Baurahmen ausschneiden und falls gewünscht, erste Zuchtreihen ansetzen.

Nach Abschluss der Frühtracht schleudern!




Haupttracht beginnt mit der Akazienblüte, dann folgen Wiese und Wald (Fichte und später Tanne).

Wer will: Wandern.
Wer will: Junge Königinnen zur Begattung aufstellen.
Wer will: Gegen Schluss der Sommertracht künstliche Vermehrung durch Brutableger oder Kunstschwärme

Schleudern!




Vorsichtig an den Völkern arbeiten
   - Räubergefahr

Nachlassen der Tracht
Nachlassen der Bruttätigkeit

Abtreiben der Drohnen (Drohnenschlacht)


Grafiken und Texte mit freundlicher Genehmigung der Jeyes Group Ltd